This thread is locked, you cannot reply.
  • nubz_Snoopy
    User
    Member since July 07, 2020

    Soldier Name: Nubz-Snoopy
    Link To BF4DB Soldier Profile
    https://bf4db.com/player/1295963315

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich schreibe jetzt deutsch, da es mir damit leichter fällt, meinen Unmut auszudrücken! Ich bitte mir das nachzusehen.

    Ich wurde letze Woche in BF4 aufgrund eines angeblichen "Multihacks" gebannt. Da ich letzte Woche auf einem Lehrgang der Bundeswehr war und mich ca. 550 km entfernt von meinem Rechner befand, kann ich sicher sagen, dass ich weder online war, geschweige denn BF4 gespielt habe.

    Möglicherweise wurde mein Account gehackt; ein Umstand, von dem ich nur Kenntnis erlangen kann, wenn ich am Rechner sitze. Da ich vorgestern erstmalig wieder BF4 spielen wollte, bemerkte ich den Bann erst dann.

    Abgesehen von der Impertinenz, mir ohne den geringsten Beweis des Hackens die Möglichkeit zu Spielen zu nehmen (ein Recht, für das ich bezahlt habe, jedoch nicht an BF4DB, sondern an EA...), ist es eine Frechheit, den Bann mit der Begründung abzulehnen, "Ich sehe keine Beweise, dass Du KEINEN Cheat benutzt hast". Ich bin gerne bereit, im Zuge eines fairen Spiels und der Nachweisführung nötige Log-Files oder was immer nötig ist, bereit zu stellen (bräuchte dafür aber Anleitung, weil ich nicht weiß, was dafür zu tun ist), akzeptiere jedoch nicht eine derart oberflächliche Abfuhr!

    Ganz nebenbei fällt dem aufmerksamen Beobachter beim Sichten meiner Stats mit Sicherheit auf, dass das kein Account ist, mit dem gehackt wird... Hätte sonst sicher keine KD von 0,87...

    Mit der Bitte um Kontaktaufnahme zur Klärung.

    Vielen Dank im Voraus.

  • nubz_Snoopy
    Administrator
    Member since June 16, 2017

    Hallo,

    von wann bis wann war denn der Lehrgang? Und gleich von Impertinenz etc zu reden solltest Du vielleicht auch mal überdenken...

  • nubz_Snoopy
    User
    Member since July 07, 2020

    Lehrgang war vom 22.06. Anreise bis 30.06. Abreise, Lehrgangsort war Nienburg an der Weser, mehr darf und will ich dazu nicht sagen... Und ja, ich finde es durchaus dreist (wie bereits oben begründet) ohne jeden Nachweis oder zumindest Möglichkeit der Rechtfertigung einfach einen Account zu bannen. Ich kann gut verstehen, dass man Hackern das Handwerk legen möchte, aber wenn dabei Leute auf der Strecke bleiben, die einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort sitzen, darf das vielleicht in Frage gestellt werden.

    Aber darüber möchte ich ja gar nicht streiten. Wenn ich da zu direkt war, ist das meinem Unmut geschuldet, zu Unrecht (zumindest aus meiner Sicht) beschuldigt worden zu sein. In diesem Sinne möchte ich mich dafür entschuldigen.

    Leider findet sich in Deinem (ich denke, ich kann Du sagen?!) keine Anleitung oder Aufforderung, Logs oder Ähnliches zu erstellen und zu schicken. Was also kann ich tun, um in Erfahrung zu kriegen, ob und wenn ja, wie mein Account gehackt wurde?

    mfg

  • nubz_Snoopy
    Administrator
    Member since June 16, 2017

    Na, dann wollen wir mal anfangen!

    Vom 22.06. bis einschl. 27.06.2020 wurden mit dem Account mehr als 20 Runden gespielt! Alle wurden mit der selben IP gepielt die auch am 30.06. benutzt wurde. Somit wurde der Account also nicht gehackt! Es ist übrigens eine statische IP in Deutschland...

    Hier https://www.youtube.com/watch?v=DcjgdH-8lHI siehst Du eindeutig wie Du mit einem Multihack einen Kill machst! Ich brauche die Szene wohl nicht zu erklären, denn Du weisst ja am besten was Du da gemacht hast!

    Mehr werde ich auch nicht erklären!

    Fazit: Ja, Du hast gehackt und Nein, wir werden Dich nicht entbannen!

    Solltest Du nochmal einen Appeal schreiben, der ja nun zum zweiten Mal abgelehnt wurde, oder uns in einem solchen Ton schreiben werde ich Deinen Account hier im Forum bannen!